Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

07.04.2016

Neue Vergütungsstudie des Public-Corporate-Governance Forschungsportals

Leipzig, 7. April 2016. Eine neue Vergütungsstudie „Top-Managementvergütung öffentlicher Unternehmen“ der gemeinnützigen Forschungsgesellschaft PCG (Public-Corporate-Governance) ist ab sofort erhältlich. Mit der Studie werden ausschließlich gemeinnützige Zwecke in der Wissenschaft verfolgt, um die öffentliche Hand kontinuierlich mit praxisrelevanter Forschung zu unterstützen. Die Studie wurde von Prof. Dr. Ulf Papenfuß von der Universität Leipzig, Miglied des Wissenschaftlichen Beirats des bvöd, und seinem Team mit der Unterstützung des Deutschen Städtetags durchgeführt.

Der Ausgestaltung der Vergütung von Top-Managementmitgliedern öffentlicher Unternehmen wird in der Diskussion um Personalgewinnung, Personalerhalt und Verhaltenssteuerung im Sinne der öffentlichen Hand besondere Bedeutung zugewiesen. Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung sowie in Aufsichtsgremien sind regelmäßig mit der Situation konfrontiert, anspruchsvolle Vergütungsentscheidungen treffen bzw. vorbereiten zu müssen. Gesetzliche und untergesetzliche Anforderungen sehen vielfach vor, bei Vergütungsentscheidungen das Branchen- und Wirtschaftsumfeld als Maßstab heranzuziehen.

In die Studie eingegangen sind die Vergütungsdaten von über 1400 Top-Managementmitgliedern aus über 850 unmittelbar und mittelbar maßgeblich beeinflussten Unternehmen der öffentlichen Hand (Beteiligungsanteil von mindestens 50%) aus allen Städten mit über 50.000 Einwohnern sowie auf der Bundes- und Landesebene. Hierfür wurden Vergütungsdaten durch viele Städte auf dem PCG-Forschungsportal eingegeben. Darüber hinaus wurde eine Dokumentenanalyse bei über 3700 Unternehmen in Bezug auf die Offenlegung durchgeführt.

Für eine sachgerechte Vergleichsmöglichkeit wird die Aufbereitung der Vergütungsdaten der Bundes- und Landesunternehmen in einer separaten Kategorie ausgewiesen. Die Studie bietet ein breites Portfolio an Analysemöglichkeiten. Die Nutzer können die ihnen vorliegenden Vergütungsdaten bzw. -planungen zu eigenen Unternehmen schnell und unkompliziert mit den statistisch-anonymisierten Branchendurchschnitten für absolute und relative Vergütungskennzahlen vergleichen, situationsgerecht evtl. örtliche Besonderheiten in die Überlegungen aufnehmen und auf dieser Grundlage eine fundierte und sachlich begründete Entscheidung treffen.

Hintergrund:

Die PCG-gemeinnützige Forschungsgesellschaft gGmbH (PCG-gGmbH) ist eine unabhängige wissenschaftliche Organisation, welche im Jahr 2015 gegründet wurde. Geschäftsführender Alleingesellschafter ist Prof. Dr. Ulf Papenfuß.

PCG steht für Public Corporate Governance. Public Corporate Governance wird verstanden als rechtlicher und faktischer Ordnungsrahmen und dessen Gestaltung für die Steuerung, Überwachung und Leitung von und in rechtlich und/oder wirtschaftlich selbständigen Organisationen der öffentlichen Hand sowie die tatsächlich praktizierte Organisationsführung und -aufsicht in und von den selbständigen Organisationen, der Kernverwaltung und den politischen Organen der öffentlichen Hand.

Zum Flyer Vergütungsstudie

Mehr Informationen zur Studie und zum PCG Forschungsportal