WBR-Arbeitskreis zu Nachhaltigkeitsmanagement in öffentlichen Unternehmen

Der Arbeitskreis zum Thema

Befragungen von Bürgerinnen und Bürgern haben wiederholt gezeigt, dass bei öffentlichen Unternehmen und Erbringern öffentlicher Dienstleistungen ein verantwortlicheres, nicht allein auf die Erreichung von (kurzfristigen) Gewinnzielen ausgerichtetes Verhalten geschätzt wird.

Umfassende empirische Erhebungen dieser Unternehmen im Kontext eines nachhaltigen Wirtschaftens und gesellschaftsverantwortlichen Handelns existieren bisher nicht. Der Wissenschaftliche Beirat des bvöd hat 2012 mit der Gründung eines Arbeitskreises diesen Forschungsbedarf aufgegriffen, um erstmals den aktuellen sektorübergreifenden Umsetzungstand von Nachhaltigkeitsmanagement öffentlicher Unternehmen empirisch zu erfassen.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Dorothea Greiling (Johannes Kepler Universität Linz) und Prof. Dr. Ludwig Theuvsen (Georg-August-Universität Göttingen) setzen sich seitdem Mitglieder des Beirates mit dem facettenreichen Begriff der „Nachhaltigkeit“ und seinen Dimensionen im Kontext öffentlicher Unternehmen und Erbringer öffentlicher Dienstleistungen auseinander. Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) begleitet den Arbeitskreis aktiv.

Als Auftakt hatten die Mitglieder des Arbeitskreises im März 2013 in einem Artikel für die Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen (ZögU) dem wissenschafts- und praxisrelevanten Fachpublikum erste Überlegungen und die Grundlage für die geplanten Erhebungen vorgestellt: Britta Ammermüller, Dorothea Greiling, Jürgen Löwe, Christina Schaefer und Ludwig Theuvsen: "Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeitsmanagement in öffentlichen Unternehmen" (pdf; aus ZögU-Heft 4/2012, erschienen März 2013).

Der Beitrag nimmt zunächst eine Verortung des facettenreichen Begriffs Nachhaltigkeit und seiner Dimensionen im Kontext öffentlicher Unternehmen vor, um dann Überlegungen zur empirischen Erfassung des Standes des Nachhaltigkeitsmanagements anzustellen. Das im Ergebnis vorgestellte Untersuchungsraster zur Erfassung des Nachhaltigkeitsmanagements stellt einen Ansatzpunkt für die Durchführung der geplanten empirischen Untersuchung bei öffentlichen Unternehmen und Erbringer öffentlicher Dienstleistungen dar.

„Es ist ein Anliegen des Arbeitskreises, in der wissenschaftlichen Debatte zu diesem Thema einen nachhaltigen Beitrag zu leisten“, so die Autoren des Beitrages.